· 

Auf einer weißen Bank

 

Auf einer weißen Bank

 

Auf einer weißen Bank

schaue ich in meine innere Welt.

In der Stille,

schnüre ich die Gedankenbündel auf,

wie ein Tuch

voller Wünsche, Träume und Sehnsüchte.


Meine Welt,

sonst gut verborgen,

versteckt vor Übergriffen, Zugriffen, Eingriffen.

 

Mir Raum geben, für das

was ich will.

Nicht immer nur - "Du sollst!"

 

Ich schau in meine innere Welt

und schnüre in der Stille Gedankenbündel auf,

wie ein Tuch

voller Wünsche, Träume und Sehnsüchte.